Smiley-Tafel für Kirch- u. Westerweyhe
Es ist vollbracht. Was lange dauert, hat nun endlich zu einem guten Ergebnis geführt. Die Verwaltung der Hansestadt Uelzen, vertreten durch Herrn Detlef Schmidt, überreichte dem Ortsrat Kirch- u. Westerweyhe die gewünschte und lang ersehnte Smiley-Tafel. Seit Jahren fordern Bürgerinnen und Bürger sowie Eltern und Schüler der Grundschule Westerweyhe mehr für die Verkehrssicherheit in den beiden Ortschaften zu tun.
smiley-tafel_data-collect_01.03.2019_-_kopie.jpg
Die Stadtverwaltung ließ sich nicht aber nicht umstimmen und verweigerte immer wieder eine Anschaffung. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Günther ließ jedoch nicht locker und teilte auf einer der letzten Sitzungen mit, dass die Kosten für die Anschaffung einer solchen Geschwindigkeitstafel dann eben aus dem Ortsratsbudgets bezahlt werden. Die Kosten liegen bei rund 2.000 € pro Stück. Die Mitglieder des Ortsrates stimmten dem letztendlich zu und forderten aber, dass die Smiley- Tafel an den verschiedensten Stellen beider Ortsteile aufgestellt werden soll. Die Zustimmung erteilte dann auch die Verwaltung und stellte aber ebenfalls Forderungen. Die Unterhaltungskosten trägt der Ortsrat, die Umsetzungen der Tafel erfolgt durch die Ratsmitglieder und muss dokumentiert werden.

weiter …
 
Westerweyher - Plattdüütsche School

Eine Feierstunde mit vielen Gasten, wie der Leitende Regierungsschuldirektor der Niedersächsischen Landesschulbehörde Joachim Matthies, 1. Stadtrat der Hansestadt Uelzen Dr. Florian Ebeling und Ortsbürgermeister Karl-Heinz Günther. In den Dankesreden waren sich alle Akteure einig. Die Westerweyher Grundschule ist eine klasse Schule und eine Vorzeigeschule. Im Anschluss daran wurde gebührend und feierlich die Enthüllung der Plaketten mit den Auszeichnungen „Plattdüütsche School“ und „GS Westerweyhe Förderung besonderer Begabungen“ am Schulgebäude vollzogen.


20190314_110825.jpg
 

Wi sind heller blied und stolt up dei Utteiknung vun dei Grundschool Westerwemede äs Plattdüütsch-School. Dor weerd veel Plattdüütsch snackt un in Plattdüütsch Theater speelt. Wi seggt Danke, so Ortsbürgermeister Günther in seiner Ansprache.


  AZ-online vom 16.03.2019

 

 

 


weiter …
 
Schadstoffsammelaktion im April 2019
schadstoffsammelaktion_im_april_2019.jpg
 
Ortsratssitzung am 14.03.2019
ors_14.03.2019.jpg
 
Frühjahrsputz 30.03.2019

Aufruf zum diesjährigen Frühjahrsputz:

Für ein sauberes Uelzen!

 

 

 

 Am Sonnabend, 30. März, ab 10 Uhr, sind die Uelzener dazu aufgerufen, ihre Hansestadt für den Frühling herauszuputzen. „Ob groß, ob klein – alle sind herzlich eingeladen mitzumachen“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Die Hansestadt und der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Uelzen (awb) zählen wieder auf ihre umweltbewussten Bürgerinnen und Bürger. Treffpunkt für die Aktion ist der Herzogenplatz vor dem Rathaus.

„Wir freuen uns auch über Schulen, Vereine oder andere Institutionen, um möglichst viele Bereiche in unserer Stadt zu säubern“, so Markwardt. Für Uelzen ist es bereits der 19. gemeinsame Frühjahrsputz. Wer dabei sein möchte und sich allein, oder in kleinen sowie großen Gruppen beteiligen will, erhält weitere Informationen unter den Rufnummern 0581-800 6381 und 0581-800 6373. Eine Voranmeldung ist wünschenswert, aber nicht zwingend. Jeder kann sich sein Gebiet zum Müllsammeln selbst auswählen. Das kann auch das eigene Wohnumfeld sein.

Hansestadt und awb begleiten den Putztag mit Aktivitäten. awb-Leiter Simon Goerge und seine Mitarbeiter nehmen das Thema illegale Müllentsorgung auf, das immer wieder für Unmut sorgt. Dargestellt wird das Spektrum der Verschmutzungen, genauso wie mögliche Konsequenzen. Am Infostand gibt es für die jüngeren Teilnehmer wieder Spielangebote. Zwischendurch wird mit kleinen Interviews über den aktuellen Stand des Frühjahrsputzes berichtet. Nach getaner Arbeit lockt ein Imbiss. Alle Sammler können an einem Gewinnspiel teilnehmen und attraktive Preise gewinnen, die von zahlreichen Sponsoren gestiftet werden.

Für die Hansestadt ist das Erscheinungsbild Uelzens und die Sauberkeit zentrales Thema. Zahlreiche Maßnahmen hierzu wurden in den vergangenen Monaten umgesetzt. Bürger können jederzeit über das Portal „Sag´s uns einfach“ unter www.hansestadt-uelzen.de auf Probleme wie Verschmutzungen hinweisen. Der Bürgermeister wird zudem auch in diesem Jahr zu Stadtspaziergängen für die Sauberkeit einladen. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 
Straßensperrung Am Sandberg 12.03. - 05.04.2019
am_sandberg_3_10_wwe_fa_hbs_v._06022019-page-001.jpg
weiter …
 
VTG Tanzabend am 16.03.2019
tanzabend_1903201920190306_14392345.jpg
 
Kleiderbörse am 10.03.2019
brsenteam_kleiderbrse_10.03.2019.jpg
 
Krimilesung "Wenn die Uhl zwei Mal klingelt" am 23.02.2019

Holger Hammer ist zurück! Packend, überraschend und cool….

Eine spannende Krimilesung von und mit Carsten Schlüter alias „Holger Hammer“ fand am vergangenen Wochenende im völlig ausverkauften SportCentrumKämpenweg in Westerweyhe statt. Kaum einer der Zuschauer ahnte vor der Veranstaltung, was ihn an diesem Abend alles erwarten würde.

img_2963.jpg

Zu Beginn der Lesung bedankten sich die Organisatoren Stefanie Feldhaus-Markefke und Karl-Heinz Günther bei den Zuschauern für das so überwältigende Interesse sowie bei den fleißigen Helfern Daniela und Askan Tappe und sprachen dann über den weiteren Ablauf des Abends. Erst einmal etwas Essen und dann startet der Privatschnüffler Holger Hammer mit seiner Reise durch Uelzen und Umgebung. So war der Plan und so sollte es dann auch losgehen.

Der zweite Teil „Wenn die Uhl zwei Mal klingelt“ der brandneuen Hammer-Krimi-Triologie, wurde bei einem spitzenmäßigen 3-Gänge-Abendbuffet, von Carsten Schlüter so authentisch vorgetragen, dass man meinen konnte Holger Hammer sei anwesend.

img_2974.jpg

Der Fall führt Uelzens coolsten Detektiv in die lokale Bauwirtschaft. Die Tochter eines Uelzener Baulöwen beauftragt Holger Hammer, Dreck über ihren eigenen Vater auszugraben. Weil Geld nicht stinkt, macht sich der Schnüffler auf die Suche nach dunklen Flecken in der Vergangenheit von Heribert Kakendorf. Doch damit stößt Uelzens bester Detektiv erneut in ein Wespennest. Je näher er der Wahrheit über die Bau-Szene in Uelzen kommt, desto mehr wird Hammer zur Gefahr für die Mächtigen. Als die erste Leiche auftaucht, gerät Hammer selber unter Mordverdacht und der Jäger wird zum Gejagten: Für den Schnüffler beginnt ein tödliches Wettrennen gegen die Zeit. Doch Hammer lässt nicht locker und ist schlauer, wie soll es auch anders sein, als der Täter löst letztendlich den spannenden Fall.

img_2970.jpg

Ein starker Auftritt von Carsten Schlüter als Holger Hammer, tolles Ambiente und ein begeistertes Publikum ließen die Krimilesung zu einem großartigen Event werden. Es war zwar recht aufwändig, so eine Veranstaltung hier nach Westerweyhe zu holen, teilte Karl-Heinz Günther zufrieden mit, aber nach so einem ausgelassenen Abend wird es sicherlich nicht die letzte Krimilesung in Westerweyhe gewesen sein, die wir erleben werden.

 

Bericht UelzenHeute vom 25.02.2019

weiter …
 
Nachlese Bürgerfrühstück am ..
Das Westerweyher „Bürgerfrühstück mit Politikern“ war wieder einmal ein toller Erfolg und ein Zeichen dafür, dass wenn alles aufeinander abgestimmt ist, die Gäste und Vertreter der Politik zufrieden sind. Zum 9. Bürgerfrühstück lud der CDU-Ortsverband Kirch- u. Westerweyhe in das Gasthaus „Zum Dorfkrug“ ein und es folgten viele Gäste der Einladung.
img_6189_rainer_koch.jpg




Rainer Koch, stellvertr. Vorsitzender des Ortsverbands, freute sich sichtlich sehr über die vielen Gäste und das alle geladenen Politiker der Einladung gefolgt sind. Nicht nur aus Kirch- u. Westerweyhe, sondern auch aus den umliegenden Ortschaften sowie der Hansestadt Uelzen kamen Bürgerinnen und Bürger um den Politikern zuzuhören. Bis auf den letzten Platz war der große Festsaal besetzt und die Anwesenden genossen zuerst einmal das gutbürgerliche und reichhaltige Frühstück.
img_6251_otte.jpg

Im Anschluss überzeugte der Bundestagsabgeordnete Henning Otte mit seinem Vortrag über die derzeitige politische Lage in Deutschland und Europa. Auch das Thema „Wahlen“ wurde nicht zu knapp behandelt und gut erläutert. Da die Beteiligung der vergangenen Europawahlen bekanntlich sehr niedrig war, sei es gerade jetzt sehr wichtig, für ein starker Europa am 26. Mai 2019 zur Wahl zu gehen, betonte der Abgeordnete Henning Otte.

img_6316_dr.blume.jpg

Dr. Heiko Blume, Landrat Landkreis Uelzen, sprach über das Thema Glasfasernetzausbau im Landkreis Uelzen und betonte, dass er sich sehr darüber freue, dass dieses gewaltige Thema nun auch schon seit einiger Zeit auf Bundesebene behandelt wird. Zum HVV-Beitritt teilte er mit, dass es dem Landkreis und all seinen Einwohnern gut tue dort beigetreten zu sein und dass dies ein wichtiger Schritt in die Zukunft sei.

img_6440_hillmer.jpg

Jörg Hillmer, Mitglied im nds. Landtag, berichtete ausgiebig über die Tätigkeiten im Landtag und verdeutlichte wie wichtig die derzeitigen Gespräche in Bezug auf Fachkräftemangel insbesondere im Pflegebereich seien.

img_6265_bf_khg.jpg

Ortsbürgermeister Karl-Heinz Günther berichtete von den vergangenen Geschehnissen aus 2018 sowie über die Zukunft beider Ortschaften. Mit dem Anbau der Grundschule sei man zufrieden, aber man freue sich nun endlich auch auf den Beginn der Turnhallensanierung und der Neugestaltung des Schulhofgeländes. Im Neubaugebiet Stadtberg 4b seien die Versorgungsträger mit Ihren Arbeiten fast fertig und die Grundstücke wurden im letzten Dezember im Losverfahren vergeben. In diesem Jahr rechne man noch mit dem Baubeginn der ersten Wohnhäuser.

Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Günther bei den Ehrenamtlichen die in unendlich vielen Stunden freiwillig und unterstützend tätig waren. Genau das sind die Impulse die für ein Miteinander wichtig sind und die Gesellschaft zusammen hält. In vielfältiger Weise zeigt sich das ehrenamtliche Engagement. Ob in den freiwilligen Feuerwehren, im Sport- u. Kulturbereich als Betreuer, Trainer und Helfer oder wie und wo auch immer in den einzelnen Vereinen, Gruppen, Clubs und Investitionen. Ihr Einsatz für die Allgemeinheit ist unabkömmlich und nicht hoch genug anzuerkennen.

img_6188_bufett.jpg

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>